Chronik der Thüringer Sportjugend

Ein Überblick.

22. September 1990:
Gründung der Thüringer Sportjugend mit Wahl von Ute Oberhoffner als Vorsitzende

23. März 1991:
Erster Landesjugendtag der neu gegründeten Thüringer Sportjugend

1993:
Erster Internationaler Rennsteig-Juniorcross

20. September 2003:
Andreas Minschke löst Ute Oberhoffner als Vorsitzende ab

15. Mai 2005:
Pierre Müller löst Jürgen Rosenberger als Geschäftsführer der THSJ ab

17. – 20. Mai 2007:
Bundesjugendevent in Weimar

1. Juli 2007:
Paul Wedeleit folgt als Vorsitzender der Thüringer Sportjugend auf Andreas Minschke

1. November 2007:
Vertragsunterzeichnung zur Begründung der Partnerschaft zwischen der USEP Frankreich und der Thüringer Sportjugend. Im Schuljahr 2008/09 starteten die ersten Austausche 

2010/11:
Kurze Zeit nach der Erstellung eines Konzepts zur Corporate Identity passt sich die Thüringer Sportjugend der Logo-Familie des LSB Thüringen an

22. September 2012:
Cornelia Nitzpon wird Nachfolgerin von Paul Wedeleit als Vorsitzende

19. September 2015:
Chris Rohmeiß wird zum neuen Vorsitzenden gewählt

17. Juni 2016:
Waldhof Finsterbergen als Bildungs- und Freizeitstätte der Thüringer Sportjugend feiert 25-jähriges Jubiläum

20. Mai 2017:
25-jähriges Jubiläum des Internationalen Rennsteig-Juniorcross

23. August 2017:
Chris Rohmeiß tritt aus persönlichen Gründen als Vorsitzender zurück. Niels Bergner übernimmt kommissarisch dieses Amt und wird am 7. November 2017 von den Delegierten vom Landesjugendausschuss bestätigt

22. September 2018:
Niels Bergner stellt sich beim Landesjugendtag nicht zur Wiederwahl. Der bisherige Stellverteter Robert Fischer wird einstimmig zum neuen Vorsitzenden der Thüringer Sportjugend gewählt.

Die Einladung zur Gründungsveranstaltung der Thüringer Sportjugend.