Aufgaben der Thüringer Sportjugend

Die Aufgaben und Profile der Thüringer Sportjugend.

Wir investieren in die Zukunft von jungen Menschen, indem wir Sport als Methode, Mittel und Zweck der Jugendarbeit einsetzen. Für uns sind Spiel, Spaß und Sport, regelmäßige Bewegung sowie das Erleben von Gemeinschaft im Sportverein Garanten für die Gesunderhaltung, das Wohlergehen und die positive persönliche Entwicklung von jungen Menschen. Indem wir jungen Menschen mit unseren Angeboten der Jugendhilfe eine lebenswerte Umgebung schaffen und ihnen Orientierung bieten, motivieren und qualifizieren wir sie nachhaltig für die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung und zu bürgerschaftlichem Engagement.

Wir setzen uns dafür ein, dass Jugendarbeit im Sport die gesellschaftliche Anerkennung bekommt, die ihren spezifischen Potenzialen entspricht. 

Die Thüringer Sportjugend

  • bekennt sich zur freiheitlich demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Thüringen
  • ist eine parteipolitisch neutrale Organisation
  • ist gegen Extremismus jeglicher Art
  • erkennt an, dass es keine geschlechtsneutrale Wirklichkeit gibt und bemüht sich, die unterschiedlichen Lebenssituationen und Interessen von Mädchen und Jungen, Frauen und Männern zu berücksichtigen
  • strebt mit ihren Aktivitäten die Herstellung von Chancengerechtigkeit, Gleichberechtigung und Integration von jungen Menschen, unabhängig von sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft sowie ihrer Weltanschauung, einer Behinderung oder der sexuellen Identität, an
  • räumt den Werten Fairness, Freundschaft, Toleranz und Achtung einen besonders hohen Stellenwert ein

Vorstellung der Thüringer Sportjugend

Die Thüringer Sportjugend im Portrait! Erfahrt mehr über uns wie Struktur, Profile und Inhalte!

Die Grundlagen für unser Engagement und das unserer Gliederungen regeln das SGB VIII (Sozialgesetzbuch - Achtes Buch - Kinder und Jugendhilfe, hier insbesondere §§ 11-14) und das Thüringer Kinder- und Jugendhilfeausführungsgesetz. Unsere Jugendordnung und die Satzung des Landessportbundes bilden den verbindlichen Rahmen unserer inhaltlichen Arbeit. Wir regeln die uns per Gesetz sowie durch Satzung und Ordnungen zugewiesenen Aufgaben eigenverantwortlich. Unsere Stellung innerhalb des organisierten Sports in Thüringen ist in der "Gemeinsamen Erklärung des Präsidiums des LSB und des Vorstandes der THSJ zur Gestaltung der Jugendarbeit im LSB" beschrieben. 

Die Thüringer Sportjugend

  • und ihre Untergliederungen sind anerkannter Träger der freien Jugendhilfe im Freistaat Thüringen und setzen die Inhalte des Kinder- und Jugendhilfegesetzes im und durch Sport flächendeckend um
  • entwickelt unter aktiver Mitbestimmung junger Menschen innovative Rahmenbedingungen im Jugendsport und leisten damit ergebnisorientierte Jugendhilfe
  • vertritt die Interessen der Mitglieder des LSB, die "... noch nicht 27 Jahre alt sind" (§7 (1), Ziffer 4, SGB VIII). Gemeinsam mit unseren Partnern lösen wir junge Menschen betreffende Querschnittsaufgaben im organisierten Sport in Thüringen.

Arbeitsschwerpunkte

Die Thüringer Sportjugend will ihr Angebot an Jugendarbeit im Sport und bei der sportlichen Jugendarbeit sichern und profilieren. Sie will ihre Stellung als mitgliederstärkster Jugendverband des Freistaates ausbauen. Um diese Grundlinie ihres Handelns trotz schwieriger demografischer Entwicklungen und stetig knapper werdender öffentlicher Mittel durchsetzen zu können, bedarf es der weiteren Qualifizierung des ehrenamtlichen und hauptamtlichen Engagements aller Verantwortungsträger und Mitstreiter.

Profile

Profil 1: Jugendbildung

Profil 2: Jugendarbeit in Sport, Spiel & Geselligkeit

Profil 3: Internationale Jugendarbeit

Profil 4: Jugenderholung

Profil 5: Jugendverbandsarbeit

Profil 6: Junges Engagement

Profil 7: Freiwilligendienste

Profi 8: Kommunikation & Soziale Medien


Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Informationen unter: Datenschutz