Actionbound

Die THSJ möchte mit der Initiative Jugendarbeit im Sport trotz Corona-Einschränkungen unterstützen.

Lust auf eine digitale Schnitzeljagd mit Eurer Trainings- oder Jugendgruppe? Dann ist die Actionbound-App mit einer Erstell-Lizenz über die THSJ genau das richtige für Euch. Mit einer Registrierung in der App könnt Ihr beliebig viele eigene Spiele (Bounds) erstellen, selbst gestalten und sie mit Eurer Jugendgruppe spielen. So könnt Ihr virtuell in Kontakt bleiben, Euch dennoch corona-konform bewegen oder einfach nur gemeinsam rätseln. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Was ist Actionbound?
Actionbound ist eine Anwendung (App), über die digitale Schnitzeljagden erstellt und gespielt werden können. Zum einfachen Spielen und Testen der App bzw. für die private Nutzung steht Actionbound kostenlos zur Verfügung. Falls Ihr Euch die App und verschiedene Bounds im Vorfeld anschauen wollt, schaut auf der Actionbound-Homepage vorbei oder ladet Euch die Actionbound-App herunter. Hier findet Ihr u.a. einige Beispielbounds (z.B. ein Osterbound, oder über die App „Bounds in Eurer Nähe“), die Ihr vorab kostenlos spielen könnt. So lernt ihr wahrscheinlich am besten die Funktionen und Möglichkeiten der App kennen.

Euch gefällt Actionbound und Ihr habt Lust diese Anwendung vollumfänglich mit Eurer Trainings-, Kinder- oder Jugendgruppe zu nutzen? Dann ist eine Lizenz notwendig. Diese könnt Ihr ab sofort bei der THSJ bestellen: Wir stellen Euch pro Verein, Verband oder Organisation eine Lizenz zur Verfügung, die von mehreren Personen genutzt werden kann. Mit dieser könnt Ihr beliebig viele Bounds (= Spiele/ Schnitzeljagden) erstellen und sie mit Eurer Gruppe spielen.

Habt Ihr Interesse an Actionbound? Dann schreibt gern eine Mail an Susanne Schulze. Sie schickt Euch eine individuelle Einladung für die Registrierung und Lizenznutzung über die THSJ, welche ab 15. März 2021 für Euch freigeschaltet sein wird. ACHTUNG: Gebt bei Interesse an einer Lizenz bitte die E-Mail-Adresse an, mit der Ihr Euch bei Actionbound registrieren wollt. Nur diese eine E-Mail-Adresse kann mit der zugeschickten Einladung auch im System von Actionbound registriert werden. Sobald Ihr registriert seid, könnt Ihr über diesen Zugang Bounds erstellen, diese im Vorfeld austesten und im Anschluss Euren Jugendgruppen zum Spielen zur Verfügung stellen.

Außerdem stellen wir Euch hier einen Bound als Beispiel zur Verfügung. In diesem könnt Ihr Euer Wissen über die THSJ unter Beweis stellen und gleichzeitig ein paar Ideen zur Erstellung von Boundinhalten bekommen.

Wie erstellt man einen Bound?
Keine Angst: das meiste, was nun beschrieben wird, wird bei jeder Erstellung eines Bounds abgefragt.

1.  
Zunächst müsst Ihr Euch einen Titel für den Bound sowie das Kürzel des Bounds für die URL überlegen und in die angezeigten Felder eingeben. Ebenso legt Ihr im ersten Schritt fest, ob es sich um einen Einzel- oder Gruppenbound handelt, also ob den Bound Einzelpersonen spielen können, oder ob man lieber als Team agieren sollte. Außerdem könnt Ihr auswählen, ob die Aufgaben des Bounds in einer bestimmten Reihenfolge (linear) oder individuell (beliebig) gelöst werden können.

2.   
Nun wird eine neue Seite geöffnet, in der Du durch ein Pluszeichen aufgefordert wirst, Dein erstes Element einzufügen. Sobald Du auf das Plussymbol klickst, kannst Du aus verschiedenen Inhalten wählen. (Abschnitt, Information, Quiz, Aufgabe, Ort finden, Code scannen, Umfrage, Turnier) Erstelle bspw. zunächst eine Information, was der Bound beinhaltet, welche Materialien dafür notwendig sind usw. Hier geht wieder ein extra Fenster auf, bei welchem Du den Inhalt eingeben kannst. Hast Du den Inhalt "Information" fertig, erscheint dies im Inhalt Deines Bounds als "Extrafeld", welches Du jederzeit bearbeiten, abspielen, kopieren oder nach oben/ unten schieben kannst (Reihenfolge der Inhalte sind dadurch veränderbar).

3.   
Unter diesem "Extrafeld" ist wiederum ein "Plussymbol" und Du kannst weitere Inhalte einstellen (siehe Schritt 2).

4.   
Erstelle so viele Inhalte, wie Du magst und die entsprechend zum jeweiligen Thema passen.

5.   
Du kannst Töne oder Videos o.ä. bei den Elementen hochladen, um die jeweilige Aufgabe an die Spieler besser zu beschreiben. Beachte aber, dass hier nur von Dir erstellte Dinge hochgeladen werden dürfen oder für die Du die Lizenz zur Nutzung hast (bspw. Bildlizenz gekauft, die Du nutzen kannst).

6.   
Wenn du gerade einen Bound bearbeitest, zeigt es Dir an der linken vier Symbole an:
a.    Das Actionbound "A" zum Testen Deines Bounds
b.    Inhalt zum Bearbeiten Deiner Inhalte/Elemente
c.    Einstellungen: hier siehst Du die Dinge, die Du unter 1. eingestellt hast (sie sind also noch veränderbar) sowie noch weitere Options-Einstellungen des Bounds.
d.    Ergebnisse: hier werden Dir die Ergebnisse angezeigt, die Spieler Deines Bounds erzielt haben. Hat noch niemand Deinen Bound gespielt, wird also auch noch nichts unter diesem Button angezeigt.

Am besten nutzt man Actionbound, indem man sich ausprobiert und auf jeden Button mal draufdrückt. Denn meistens werden diese dann erklärt oder es wird ersichtlich, welche Funktion sie haben. Und falls Ihr nicht weiterkommt, finden wir sicher eine gemeinsame Lösung. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Ausprobieren und Nutzen von Actionbound.

Susanne Schulze

Mitarbeiterin Allgemeine Jugendarbeit

Tel: 0361 34054-44